SeiP-Workshop

SeiP-Workshop

am 27./28.10.2022 in Paderborn
SeiP-Workshop
Foto: Freepik

Meldung vom:

SEIP-Workshop

Im Rahmen des SEIP-Projekts, bei dem der Übergang Schule - Beruf von Jugendlichen mit Benachteiligungen fokussiert wird, findet am 27./28.10.2022 in Paderborn ein Workshop mit Lehrpersonen statt. Ziel des Treffens ist die erarbeiteten prototypischen Formate zur multimodalen Selbstinszenierung von Jugendlichen zu erproben. Darüber hinaus werden erste Befragungsergebnisse mit Jugendlichen sowie Lehrpersonen präsentiert und anschließend diskutiert.

Das Team des Forschungs- und Entwicklungsprojektes SeiP widmet sich in seinem, an die Praxisakteur:innen ihrer Kooperationspartner:innen gerichteten, Herbstworkshop den Fragen: Mit Stärkenorientierung zu  Selbstinszenierung? Mit Selbstinszenierung auf dem Weg zu Teilhabe?
Dazu werden Ergebnisse aus den ersten zwei Interviewstudien - mit multiprofessionellen Teams und Schüler:innen der Ausbildungsvorbereitung - mit den Gästen in der Innovationsarena des Projekts diskutiert. Das Projektteam bringt zudem erste Ansätze und Methoden Ihres Prototyps mit in den Diskurs ein und lässt diese im Workshop erfahrbar werden. Damit bietet der Workshop einerseits Ansatzpunkte zum Umgang und der Gestaltung von Selbstinszenierungspraktiken in der beruflichen Bildung und andererseits der Durchdringung und Hinterfragung erster Befunde aus den zugrundeliegenden Interviewstudien. 

Weitere Informationen zum SEIP-Projekt befinden sich hier [pdf, 404 kb].

Als Ansprechpartner an der Friedrich-Schiller-Universität Jena gelten Herr Tobias Geisler und Frau Grit Böhme (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit).